Oktober 2013 im Stadtsaal Purkersdorf

Der keusche Lebemann

Regie: Michael Köck

Schwank in drei Akten von Franz Arnold & Ernst Bach

Gerty, die Tochter des Fabrikanten Julius Seibold, bildet sich unbedingt ein, nur einen interessanten Mann mit glamourösem Vorleben zu heiraten und hat sich dafür den Nichtsnutz und reichen Sohn Heinz Oberhofer aus München ausgesucht.

Vater Seibold hat jedoch andere Pläne und will vor allem seine geschäftlichen wie auch privaten Interessen gewahrt wissen. So will er seine Tochter an seinen Kompagnon und Buchhalter Max Stieglitz verheiraten, welcher aber so gar nicht in das Wunschbild der Tochter passt. Aus diesem Grund wird dem zukünftigen Schwiegersohn Max Stieglitz ein sehr interessantes Vorleben als Lebemann angedichtet. Die Sache scheint zu funktionieren, bis nach und nach immer mehr Probleme auftauchen und Verwicklungen stattfinden.

Eine unterhaltsame Komödie mit viel Spielwitz, Tempo und natürlich Happy End.

Regie

Michael Köck

Darsteller

Julius Seibold Heinz Hiermaier
Max Stieglitz Martin Heinzl
Regina Seibold Regina Sykora
Gerty Seibold Nicola Cambruzzi
Heinz Oberhofer Martin Bucher
Ria Ray Helen Heinzl-Hackl
Walter Riemann Jörg Mathera
Dienstmädchen Anna Rosi Fahrecker
Kutscher Johann Johann Oswald
Hilde Lydia Schmatz
Wally Lena Scherz

Mitwirkende

Souffleuse Brigitta Türkel
Kostüme, Ausstattung Traude Eibner
Bühnenbau Günter Schmatz, Peter Türkel
Maske Bethy Kniep
Mentaltraining Eva Peschta
Saaltechnik Hannes Aicher

NÖN-Bericht Wer ist der Lebemann?

NÖN-Online